06/30/18

Es ist so weit – wir ziehen mit unserem Shop zu Etsy um

Tagelang, ach was wochenlang(!), seit Ende Mai mit Inkrafttreten der DSGVO habe ich mit mir gerungen: soll der Online-Shop wieder zu Dawanda oder doch zu Etsy.

Weil ich mit der DSGVO sehr gerungen habe, habe ich mich kurzerhand für Dawanda entschieden. Es war für den Moment das Einfachste. Trotzdem habe ich mich immer mal wieder bei Etsy umgesehen…

Seit ca. einer Woche fahre ich schon 2gleisig: Ein paar Produkte habe ich bei Dawanda eingestellt, aber unsere Knöpfe stelle ich schon bei Etsy ein. Ich wollte mal sehen, ob zweigleisig geht. Mal sehen, was bei Etsy so läuft..

Heute nun hat sich herausgestellt, und es geht wie ein Lauffeuer durch die Medien (auch die sozialen), Dawanda hat mir die Entscheidung abgenommen: Die Plattform wird Ende August geschlossen. Ich habe schon die Shop-Kündigung auf dem Tisch. Also „Bye, bye, Dawanda – willkommen bei Etsy!“ Etsy hat sich bereit erklärt die Shops zu übernehmen. An dem Software-Tool dazu wird gerade „gestrickt“.

Dass Dawanda jetzt komplett schließt, finde ich schade, aber ich könnte das eh nicht ändern. Mein Geldbeutel ist dafür zu klein.

Mit der Kommunikation mit Dawanda war ich nicht immer zufrieden. Sie war auch der Grund warum ich immer wieder versucht habe, einen eigen Shop zu betreiben (Leider fehlt mir die nötige Zeit für die entsprechende Werbung). Dass wir Shop-Betreiber das AUS aus den Medien erfahren haben, wundert mich irgend wie nicht, auch wenn Dawanda beteuert, es wäre ihnen anders lieber gewesen.

Momentan ist es für uns so: Die Produkte, die noch in unserem Dawanda-Shop sich befinden, bleiben da auch bis zum 30.08. Vielleicht machen wir noch eine Rabatt-Aktion. Alle anderen Produkte wandern jetzt nach und nach zu Etsy. Das Software-Tool werde ich wohl nicht in Anspruch nehmen. Damit gehen mir die Shop-Bewertungen „flöten“. Was solls!

Auf zu neuen Ufern!

Liebe Grüße,
Carola